Mastin de los Pirineos * Pyrenäenberghund * Pudel * Mops

Startseite            
Welpen               
Pyrenäenberghund
Mastin de los Pirineos
Pudel
Mops                   
Kontakt                
Links                   
Deutschlands erster und erfolgreichster
Mastin de los Pirineos Zwinger
... wenn Sie nicht nur einen Hund wollen
... wenn Qualität und jahrelange Zuchterfahrung für Sie wichtig sind
Im Jahr 1994 haben wir unseren ersten Mastin de los Pirineos aus Spanien zu uns geholt. Wir haben dort viele Züchter besucht und Hunde gesehen, aber nur eine Mastin de los Pirineoshündin war uns zunächst gut genug, um darauf aufbauend eine Zuchtgrundlage zu schaffen: unsere Esmeralda (Tajadera de la Tajadera del Tio Roy). Es folgten dann nach vielen Fahrten nach Spanien noch mehrere Mastin de los Pirineos, die wir in unserem Zwinger aufnahmen und als Zuchthunde eingesetzt haben. Aber immer nur die besten der Besten.

  

 
Und wenn ich mir im Nachhinein die hervorragenden Resultate auf den Ausstellungen ansehe, dann bin ich stolz, mit Verantwortungsbewußtsein und Kennerblick für den Mastin de los Pirineos allen ebenso Begeisterten dieser Rasse unsere Hunde präsentieren zu können.
Der Beste war unser „Pluto“ (Fatico de la Tajadera del Tio Roy), der im Jahr 1995 Weltsieger wurde. Für uns ist es von großer Wichtigkeit bei der Statur dieser Hunde einen Mastin de los Pirineos zu züchten, der im Grunde seines Wesens absolut zuverlässig und freundlich Menschen, anderen Hunden, Katzen und anderen Haustieren gegenüber ist. Trotzdem sind diese Hunde wachsam und instinktsicher, wenn ihre Hilfe gefragt ist.
Wie bei allen Herdenschutzhunden ist auch der Mastin de los Pirineos eigenwillig und in der Lage, Situationen richtig einzuschätzen. Das hat naturgemäß zur Folge, daß man diesen Hund nur mit viel Geduld und liebevoller Konsequenz erziehen kann. Unter Druck sind auch diese Hunde nicht auszubilden. Ihrem Herrn zuliebe machen sie jedoch - wenn sie Lust und Laune haben - alles gerne.
Wer einen Hund haben möchte, der absoluten Gehorsam zeigt, der ist mit einem Mastin de los Pirineos falsch beraten. Aber gerade diese Eigenständigkeit macht diese Rasse so liebenswert, auch wenn es oftmals schwierig ist, sich auf diese Besonderheit einzustellen.
Ein Mastin de los Pirineos ist aufgrund seiner Größe nicht in einer Etagenwohnung zu halten. Schön ist es für ihn, wenn Sie ein Haus mit Grundstück Ihr Eigen nennen und er es sich aussuchen darf, ob er bei Ihnen sein möchte oder es aber lieber vorzieht, sich auf dem Grundstück aufzuhalten. Eine Zwingerhaltung kommt nicht in Frage. Tägliche Spaziergänge und soziale Kontakte mit anderen Hunden sind ein absolutes Muß und müssen von Anfang an geübt werden. Am besten ist es, wenn ein Mastin de los Pirineos zu einem zweiten Hund kommt oder aber auch hier Wurfgeschwister genommen werden.
Meine Mastin de los Pirineos  werden nur in Familienverbände abgegeben, in denen sie Kind sein dürfen. Richtige Partner, die man auch nicht ausschließt, wenn man in der schönsten Zeit des Jahres seinen Urlaub antritt. Erst dann können Sie Ihre Hunde so richtig genießen und spüren den Stolz, der Sie überkommt, wenn Sie mit diesen prächtigen Exemplaren an allen Ecken und Enden gefragt werden, was dies denn wohl für eine Rasse ist. Und ebenso stolz werden Sie zum hundertfünfundachtzigsten Male die Frage beantworten, daß dies kein Bernhardiner, kein Landseer, kein Pyrenäenberghund (ist er ja eigentlich, aber eben ein stolzer Spanier!), und auch keine Mischung aus diesen Rassen und auch kein Neufundländer oder Leonberger ist - eben ein Mastin de los Pirineos.

 

Die Haltung und Pflege des Mastins ist ausgesprochen einfach. Diese Hunde haaren im Jahr zweimal ab, dann müssen sie häufiger und gut ausgekämmt werden. Zwischendurch müssen Sie sie allwöchentlich kämmen; die Afterkrallen - wenn vorhanden - (Rassestandard, aber beim MP nicht unbedingt gefordert, wohl aber beim Pyrenäenberghund doppelt) müssen gekürzt werden, die Ohren gereinigt und ansonsten am Morgen der trockene Sand rund um den Hund und darunter weggefegt werden. Ihr Mastin de los Pirineos ist selbstreinigend.
Wenn der Welpe im Alter von ca. 10-12 Wochen zu Ihnen kommt, werden Sie sich wundern, was für ein vorbildliches Wesen Einzug in Ihr Heim genommen hat. Sind diese Mastin de los Pirineos-Welpen draußen manchmal ein Bündel voller Energie, so sehr sind sie ein ruhiger Hausgenosse - sogar auch im süßesten Babyalter.
Wie Sie anhand der Bilder sehen, handelt es sich um einen sehr großen, ausgesprochen kräftigen und muskulösen Hund von überdurchschnittlichem Format. Trotz seiner Größe und Masse ist er anmutig und leichtfüßig und ungeahnt schnell. Die Mindestgröße bei Rüden liegt bei 77 cm, bei Hündinnen ca. 72 cm, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Das Gewicht des Rüden sollte 70 kg möglichst nicht überschreiten. Hündinnen wiegen zwischen 50 und 55 kg. Der Körper ist mächtig, robust und muskulös und von großer Kraft erscheinend. Das Haar der Rute ist lang und weich und bildet eine wunderschöne Fahne. In Ruhigstellung hängt sie tief und wird in Aktion säbelförmig hoch getragen. Die Gliedmaßen sind stark. Die bevorzugte Gangart ist der Trab. Das Haarkleid ist dicht, dick und von mäßiger Länge. Die Grundfarbe ist immer weiß mit einer gut ausgeprägten Maske, die Ohren sind immer gefleckt und die Flecken am Körper sind gut abgegrenzt.

   

Der Mastin de los Pirineos stammt, wie der Name schon sagt, aus den Pyrenäen und ist in Spanien bereits Legende. Mit diesen Hunden arbeitete man in Spanien schon seit mehr als 3000 Jahren und hielt sie zur Bewachung der Schafherden gegen Wölfe, Bären und Wilderer. Sie durften die Herden mit der Einwilligung der Landesfürsten trotz Fehden grenzüberschreitend begleiten.
Das war ein kurzer Abriß der wichtigsten Dinge, die Sie über diese Rasse wissen sollten.
Für mehr Informationen stehe ich Ihnen jederzeit telefonisch und nach Absprache auch in meinem Haus zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihren Besuch; denn nur so können Sie den Zauber, der vom Mastin de los Pirineos ausgeht, begreifen. Bringen Sie viel Zeit mit, am besten auch Ihre ganze Familie, damit wir sehen, ob diese Rasse für Sie geeignet ist.

Glauben Sie bitte nicht, daß Sie zuallererst einen Welpen in den Arm bekommen. Das spare ich mir für zuletzt auf. Sie müssen zunächst durch die „Feuertaufe“. Denn das, was an ausgewachsenen Mastin de los Pirineos bei mir ist, das ist das Endprodukt auch Ihres Welpen. Für mich ist wichtig zu sehen, wie Sie mit den Hunden zurechtkommen und ob Ihre Entscheidung richtig ist, einen solch zauberhaften und majestätischen Hund wie den Mastin de los Pirineos Ihr Eigen nennen zu wollen. So sollten alle Züchter handeln. Einen süßen Welpen, den man einmal im Arm hat, legt man nicht so einfach wieder weg und entscheidet mit dem Bauch und dem Gefühl und nicht mehr mit dem Verstand.

 

Ich möchte, daß Sie voll hinter der Entscheidung stehen, daß dies Ihr Traumhund ist. Die Welpenzeit ist kurz und Ihr Hund ist schon nach ca. 5 Monaten größer als ein Schäferhund.
Unsere Hunde vermittele ich nur in allerbeste und erfahrene Hände. Der Hund soll Mittelpunkt in Ihrer Familie sein und kein Außenseiter. Das ist und bleibt meine Forderung an die neuen Besitzer meiner „Kinder“. Nur dann sind Sie der richtige Partner für mich und meine Mastin de los Pirineos.
Gern stehe ich Ihnen auch nach dem Kauf weiterhin bei allen Fragen um Ihren Hund zur Verfügung.